Fischhitparade

Zum Jahresabschluss 2023 konnte Gewässerwart Marco Froelian
 einen Zander im Moosachweiher überlisten.
Der Fisch hatte die richtige Küchengröße für eine Familie
mit 62 cm Länge und einem Gewicht von 1650 g.




 Ein Nachtrag aus dem Monat September.
Ein schöner Hecht aus der Oberen Amper, gefangen von Simon Zacher.
Mit einer Länge von 94 cm hat er die Metermarke knapp verfehlt.





Im Dezember wurde am Schusterwehr in Hebertshausen ein kapitaler Waller angeschwemmt.
Der Fisch wurde bei Reparaturarbeiten am Turbinengitter von einem
Mitarbeiter des Wehrbetreibers tot angelandet.
Die Länge des Wallers, der sicherlich kein Einzelfall in der Amper ist, betrug 200 cm.





Kein kapitaler Fisch, aber eine wunderschön gezeichnete Rutte ging Walter Schmidt
am 25.10.23 an der "Oberen Amper" an den Haken.
Bei einer Länge von 57 cm wog sie 0,85 kg.


 

Ein weiteres Mal konnte unser Gewässerwart Marco punkten.
An der „Unteren Amper“ ging ihm ein Hecht mit 84 cm
an einen Gummifisch.



Dass die Amper ein hervorragendes Barsch Vorkommen hat, bewies Gewässerwart Frölian
mit diesen beiden außergewöhnlichen Exemplaren von 38 und 44 cm.
Die Fische aus der "Unteren Amper" wogen 750 und 1050 g.

 




Manfred Reinhart gelang am 20.06. der Fang eines schönen Zanders in der Oberen Amper.
Der Fisch wog 1,95 kg bei einer Länge von 62 cm.




Wieder ein schöner und seltener Fang aus der Glonn.
Als Beifang beim Forellenfischen ging Johannes Frost
diese großartige Rutte an die Angel.
Bei eine Länge von 67 cm wog sie 1500 g.
Zusammen mit der 40er Regenbogen gibt das ein hervorragendes Fischessen.





Zum Auftakt der Salmoniden-Saison 2023 eine wunderschön gezeichnete
und makellose Bachforelle aus der Glonn.
Die Forelle von Matthias von Greißing hatte eine Länge von 45 cm.






Zum Jahresabschluss 2022 noch ein Hecht-Kracher aus der Unteren Amper.
15,1 kg Gewicht bei einer Länge von 124 cm wog der Fisch von
Tobias Seifriedsberger, den er am 29. Dezember in der Amper fing.
Der Rekordfisch reicht für eine Großfamilie als Silvesterfischmenue.




Nach der Miene des Fängers Josef Kneidl zu urteilen
 war es nicht einfach, den Hecht in die Kamera zu halten.
Schließlich hatte er 9,1 kg bei einer Länge von 105 cm.
Gefangen wurde er am 14. Oktober 22 in der Unteren Amper.






Die Metermarke geknackt hat Mitglied Matthias von Mulert mit diesem Hecht
von 105 cm Länge, der ihm am 10. Oktober an der Unteren Amper an den Haken ging.





Hans Öttl überlistete am 06. September in der Unteren Amper einen wunderschönen
Schuppenkarpfen mit eine Länge von 84 cm und einem Gewicht vom 11 kg.





Am 05. August erwischte unser Fischereiaufseher Walter Schmidt einen "Aalabend"
6 Stck. konnte er an diesem Abend in der Oberen Amper verhaften.
Darunter ein Prachtexemplar mit einer Länge von 94 cm und 1,38 kg Gewicht.





Wieder ein neuer Hechtrekord aus der Unteren Amper.
Maurice Bernard fing diesen gewaltigen Fisch mit einer Länge von 123 cm
und einem Gewicht von 12,8 kg am 13. Juni.
Damit wurde der diesjährige Rekord um 2,1 kg und 6 cm übertroffen.
Er entwickelt sich zum Spezialisten für kapitale Fische bei "Petri Heil".





Ein strahlender Georg Schuhbauer mit seiner Regenbogenforelle aus dem Moosachweiher.
Bei einer Länge von 55 cm wog sie 1500 g.





Zwei Großfische von einem Angler: Maurice Bernard war der Glückliche.
Er fing am 6. Juni einen Waller mit einer Länge von 135 cm und 15,5 kg Gewicht
an der Oberen Amper.



Einen Tag später ging ihm ein Hecht mit 9,9 kg und einer Länge von 111 cm an den Haken.
Ein wahrlich grandioser Start in die Raubfischsaison.
Ob er das in der Jugendgruppe von "Petri Heil" gelernt hat ?





Am 2. Juni  danach folgte der nächste Kracher.
Ein Jubiläumshecht mit 117 cm Länge und 10.700 g Gewicht
aus der Unteren Amper.
Der Fang von unserem Mitglied Marius-Sorin Hagiu dürfte
in diesem Jahr wohl kaum zu übertreffen sein.






Die Raubfischsaison gerade eröffnet und schon der erste Kracher.
Johann Lodermeier freut sich mit seinen Enkeln über einen Hecht,
gefangen in der Unteren Amper mit einer Länge von 105 cm und einem Gewicht von 8000 g.





Wir gratulieren zu einem außergewöhnlichen Fang.
Thomas Christoph ging am Moosachweiher beim Hegenefischen
ein Barsch mit 44 cm Länge und 900g Gewicht an die Angel.





Nach einigen Wallerfängen gelang es jetzt Dennis Kaltwasser einen kapitalen Hecht zu überlisten.
Der jetzige Spitzenreiter der Hitparade 2021 war 110 cm lang und wog 9,2 kg.
Das stattliche Exemplar ging in der Oberen Amper an den Haken.





Einen Ausnahmefisch fing Christian Wugonigg am 18. Juni in der Unteren Glonn.
Die Barbe hatte eine Länge von 77 cm und wog 6,3 kg.





Der neue Spitzenreiter beim Hechtfang heißt Harald Odoj.
In der Straßenaltern gelang ihm der Fang dieses schönen Exemplars
mit genau 100 cm Länge und einem Gewicht von 7550 g.






Zum Auftakt der Hechtsaison ging unserem neuen Jugendmitglied Korbinian Kluge
ein strammer Hecht an den Haken.
Er drillte den Fisch unter Anleitung von Opa Sigi meisterhaft und so steht einem Festmahl
nichts mehr im Wege.
Die Größe ( 94 cm, 5,01 kg) reicht aus für eine Großfamilie.
Petri Heil !





Die Waller sind auf Futtersuche in der Amper.
Dennis Kaltwasser fing am 5. Juni 3 Exemplare in einer Nacht.



Bei einer Länge von 104 bzw. 106 cm und Gewichten von 8,1 und 9,6 kg kann man
die Zwei durchaus als kapital bezeichnen.
Der Jugendliche wollte da nicht hinten anstehen.
Das nachfolgende Bild zeigt die Kapazität eines Wallermauls bei der Futtersuche.






Ein guter Start in das Coronajahr 2021.
Im Januar fing Matthias von Mulert diesen Hecht mit einer Länge von 95 cm in der Unteren Amper.



Es folgte am 24. Mai eine Regenbogenforelle mit 54 cm Länge und einem Gewicht von 1,65 kg.
Der Fänger am Moosachweiher war Mitglied Thomas Christoph.




2020

Nur 9 cm länger war der Esox von Tobias Schwerz, aber in der 9 kg Gewichtsklasse.
Fangort war mal wieder die Obere Amper.
Im Kanal konnte er außerdem einen sehenswerten Barsch mit 44 cm Länge überlisten.
Tobias zählt zweifelsohne zu den Spezialisten beim Raubfischfang.

 


Auch in den stehenden Vereinsgewässern gibt es kapitale Hechte.
Hier ein Exemplar aus dem Sulidaweiher mit der genauen Länge von 100 cm
und einem Gewicht von 5,6 kg.
Den sportlichen Fisch fing Mitglied Manuel Kugler.





Die Hechtzeit beginnt.
Zum Start ein Exemplar mit 93 cm, gefangen von Matthias von Mulert in der Unteren Amper.




Der 2.Vors Sigi Kluge steigerte seinen Wallererfolg um 16 cm und mutiert zum Wallerspezi des Vereins.
Sein Bartelträger war diesmal 86 cm lang und wog 4195 g. Wir sind auf den Nächsten gespannt !!
Tatort war wiederum dIe Obere Amper die gezeigt hat, dass noch genügend Wallerpotenzial vorhanden ist.






Für den Wallerfang ist die Amper mit dem hohen Wasserstand derzeit wie geschaffen.
Roland Rottenfusser gelang es in der Unteren Amper an einem Abend 3 davon zu fangen.
Der Grösste hatte eine Länge von 87 cm und wog 5,8 kg.





Für Raubfische ist die Sommerzeit nicht unbedingt die beste Fangzeit.
Trotzdem konnte unser Zanderspezialist Günter Maier dieses Exemplar
mit einer Länge von 63 cm und 2000 g Gewicht im Moosachweiher überlisten.





Auch kleine Köder fangen schöne Fische.
Mit einem kleinen Tauwurmrest fing unser 2.Vors. Sigi Kluge diesen Waller
mit einer Länge von 70 cm in der Unteren Amper.



Der Start in die Salmonidensaison begann 2020 recht vielversprechend, zumindest am Moosachweiher.
Hier einige Beispiele mit Regenbogenforellen und Saiblingen.

 

 

Dass der jährliche Besatz an Renkensetzlingen sich lohnt, bewies Thomas Christoph am 1. Juni
mit dieser schönen Renke von 42 cm Länge und einem Gewicht von 0,7 kg.
Sie biss ebenfalls im Moosachweiher.




Ein Auftakt nach Maß im neuen Jahr gelang Thomas Christoph mit dieser wunderschön gezeichneten Rutte.
Sie biss am 01. Januar in der Unteren Amper und wog 1050 g  bei einer Länge von 51 cm.